Angebote für Unternehmen

Kompetenzstelle Energieeffizienz Neckar-Alb

Um die Energie- und Materialeffizienzpotenziale von Unternehmen auszuschöpfen, hat das Umweltministerium Baden-Württemberg zwölf regionale Kompetenzstellen Energieeffizienz (KEFF) eingerichtet. Als Teil dieses landesweiten Netzwerks hilft die KEFF Neckar-Alb insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen bei der Senkung ihres Energie- und Materialverbrauchs. Dadurch kann die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden und gleichzeitig leisten Sie auch noch einen beachtlichen Beitrag zu Klimaschutz und Ressourcenschonung.

Daniel Bearzatto - Geschäftsführer

Daniel Bearzatto

Geschäftsführer

07071 / 567 96 11

E-Mail

Felix Schneider - Projektleiter

Felix Schneider

Projektleiter

07071 567 9615

E-Mail


Der Keff-Check

Beim KEFF-Check kommt ein Experte ins Unternehmen und deckt zusammen mit der Firma vorhandene Verbrauchspotenziale auf. Auf den Prüfstand kommen neben der Energie auch weitere Ressourcen. „Wir bieten eine unabhängige und kostenfreie Hilfestellung und eröffnen Unternehmen den Einstieg ins Thema“, erklärt Bettina Zehetmair, Projektassistentin der regionalen Kompetenzstelle Energieeffizienz Neckar-Alb. Außerdem informieren die Experten über Fördermittel sowie weitere Schritte einen Energieberater mit ins Boot zu holen. „Wir ersetzen keinen Berater. Wir identifizieren gemeinsam mit dem Betrieb Verbesserungsmöglichkeiten. Auf dieser Basis entscheidet das Unternehmen, ob es selbstständig oder gemeinsam mit externer Unterstützung die weiteren Schritte angeht“, so Zehetmair.


Welchen Mehrwert bietet der Keff-Check?

Der KEFF-Check ist ein unabhängiges Initialgespräch vor Ort bei Ihnen im Unternehmen und aufgrund der Förderung kostenfrei:

  • Identifizierung der Effizienzpotenziale und -bereiche in Ihrem Unternehmen
  • Vermittlung von passenden Energieberatern
  • Aufzeigen von lukrativen Förderprogrammen
  • Begleitung und Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen

Das ist KEFF

KEFF steht für „Kompetenzstelle für Energieeffizienz Neckar-Alb“. KEFF wird in der Region Neckar-Alb von einem Konsortium aus vier Partnern betrieben. Das sind die IHK Reutlingen (Koordinator) sowie die Energie- und Klimaschutzagenturen der Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalb. Der Effizienzmoderator der IHK ist für Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe zuständig, die Agenturen für die Handwerksbetriebe des jeweiligen Landkreises. Das regionale KEFF-Konsortium ist in das landesweite Netzwerk Energieeffizienz eingebunden und wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Zur KEFF Homepage


NEWSLETTER

Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Themen

Aktuelle Tipps und Infos

 

Mit einem satten Zuschuss will das Bundeswirtschaftsministerium seit dem 1. August 2016 in energetisch veralteten Heizungskellern aufräumen. Wer den heimlichen Stromfresser ungeregelte Heizungspumpe ersetzt, erhält bis zu 30 Prozent Förderung, meldet die unabhängige Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen. Auch das professionelle Einstellen der Heizungsanlage und der Einbau ....

» Weiter lesen

 

Einen satten Zuschuss zahlt die KfW-Bank jetzt privaten Sanierern, die sich beim Lüften nicht mehr auf die „Hand-Methode“ verlassen wollen. Bis zu 7.500 Euro Förderung pro Wohneinheit erhält, wer ein automatisches Lüftungssystem einbauen lässt, teilt die unabhängige Agentur für Klimaschutz mit. Welche Voraussetzung Antragstellende erfüllen müssen, erläutert Agenturleiter Daniel Bearzatto. „Energieeffizient Sanieren“ heißen die KfW-Programme, die sich an nachhaltig handelnde ...

» Weiter lesen

 

Mit Schimmel in Gebäuden ist nicht zu spaßen. Ist der ungesunde Mitbewohner einmal da, lässt er sich oft nur schwer entfernen. Richtiges Lüften und Heizen halten den Pilz fern, genauso wie eine gute Gebäudedämmung. Die unabhängige Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gibt Tipps.

» Weiter lesen

 

Eine Thermographie Ihres Haus deckt dessen Wärmelecks auf. Die Maßnahme liefert zusätzliche Informationen für die Planung einer energetischen Sanierung oder dient als nachträgliche Erfolgskontrolle. Momentan passt auch die Jahreszeit, da die Außentemperatur unter fünf Grad Celsius liegen muss. Erstellen und auswerten sollten das Bild allerdings nur Fachleute – dazu rät die unabhängige Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen.

» Weiter lesen

 

Kaum jemand fährt noch mit einem Auto aus den 80er Jahren herum – Heizungsanlagen aus der Zeit der Karottenhose gibt es jedoch noch etliche. Wer die veraltete Technik durch moderne ersetzt, spart nicht nur Energie und Heizkosten. Er wird auch mit hohem Wohnkomfort verwöhnt. Die unabhängige Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen sagt, warum sich ein Austausch lohnt. „Die Technik alter Heizungen ist genauso überholt wie die von PKW-Oldtimern“, macht Daniel Bearzatto, Geschäftsführer...

» Weiter lesen