19:00–20:30 Uhr    Online (Link in der Beschreibung)

Digitale Auftaktveranstaltung zur Ausbaukoordination von Wärmenetzen im Landkreis Tübingen

Hintergrund:

Die Agentur für Klimaschutz hat im Jahr 2020 eine Voruntersuchung zum Wärmebedarf im Landkreis Tübingen erstellt. Aktuell unterstützt die Agentur im Auftrag des Kreistags die Kommunen bei der Identifizierung von Schwerpunktgebieten für Nahwärmenetze auf Basis erneuerbarer Energien.

Der Bereich Wärme hat mit rund 50 Prozent den größten Anteil an den energiebedingten Treibhausgasemissionen. Zum Erreichen einer weitgehend klimaneutralen Wärmeversorgung sind insbesondere der Umstieg auf emissionsarme Technologien, die Abwärmenutzung aus dem gewerblichen Bereich sowie Wärmenetze als integrierende Schlüsseltechnologie erforderlich. Wie der Weg im Landkreis Tübingen dazu aussehen könnte, möchten wir Ihnen in der digitalen Auftaktveranstaltung vorstellen.

 

Einwahllink zur Veranstaltung:

https://agenturfuerklimaschutzkreistuebingenggmbh.my.webex.com/agenturfuerklimaschutzkreistuebingenggmbh.my/j.php?MTID=m72079294ef505e61dfbf283d07f2f7f8

Passwort zur Einwahl: 0520

 

Programm:

19:00 Uhr
Begrüßung
Thomas Hartmann, Hartmann Energietechnik GmbH

19:05 Uhr
Warum Wärmenetze hochsinnvoll sind
Bene Müller, solarkomplex AG, Singen

19:50 Uhr
Solare Nahwärme in Rottenburg-Oberndorf
Janik Schückler, Hochschule Rottenburg

20:05 Uhr
Die Rolle von Energiegenossenschaften bei der Energiewende
Lukas Winkler, Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.

20:20 Uhr
Ausbaukoordination von Wärmenetzen im Landkreis Tübingen
Ulrich Kemmler, Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gGmbH

 

Moderation der Veranstaltung: Helmut Bauer, Umweltforschungsinstitut Tübingen, ufit

 

Vorträge zum Download:

Die Präsentationen der Referenten stehen hier zum Download zur Verfügung:

Warum Wärmenetze hochsinnvoll sind - Bene Müller, solarcomplex AG

Solare Nahwärme in Rottenburg-Oberndorf - Janik Schückler, Hochschule Rottenburg

Die Rolle von Energiegenossenschaften bei der Energiewende - Lukas Winkler, Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.

Ausbaukoordination von Wärmenetzen im Landkreis Tübingen, Ulrich Kemmler, Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gGmbH

Zurück

Aktuelle Tipps und Infos

 

Informationen zum aktuellen Haushaltsstop und Förderungen

Mitteilung vom BAFA und vom GHI

BEG ist nicht betroffen und die geplanten Novellierungen sollen entsprechend im neuen Jahr wie geplant kommen unabhängig vom Haushalt. Betroffen ist nur die Förderung der Energieberatung, aber nicht die VZ (Verbraucherzentrale) sondern die BAFA Förderung für den iSFP.

» Weiter lesen

 

Änderungen am Gebäudeenergiegesetz beschlossen

Einstieg in die Wärmewende

Mehr als drei Viertel der Heizungen in Deutschland werden immer noch mit Öl und Erdgas betrieben. Durch die beschlossenen Änderungen am Gebäudeenergiegesetz soll der Umstieg auf klimafreundliche Heizungen eingeleitet und die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern reduziert werden. Außerdem wird die Nutzungspflicht erneuerbarer Energien beim Heizungstausch mit der kommunalen Wärmeplanung verknüpft und Übergangsregelungen aufgenommen.

» Weiter lesen

 

Beim Heizen sparen

Welche Tipps helfen, welche nicht?

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und die Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen erklären, mit welchen Maßnahmen tatsächlich Energie gespart werden kann und welche Ansätze nicht zum gewünschten Ziel führen.

» Weiter lesen